Hanjo Hamann

DDr. Hanjo Hamann

Meine Forschungsinteressen liegen überwiegend im Zivilrecht und in der Rechtssetzungslehre, einschließlich ihrer interdisziplinären Bezüge zu den Sprach- und Wirtschaftswissenschaften. Besonders interessieren mich Fragen der Vertragsauslegung, der Unternehmensregulierung und der Digitalisierung, sowie ihre Folgen für die empirische Rechtsforschung. Ich engagiere mich für die Öffnung der Wissenschaft und für die Öffentlichkeitskommunikation meiner eigenen Forschung.

My main research interests are in civil law and the methodology of statutory drafting, including their interdisciplinary intersections with linguistics and behavioral economics. I am especially interested in questions that relate to interpreting contracts, regulating corporations and digitalizing society, including its effects on empirical legal studies. I am committed to open research practices and continually communicate my own research to a wider public.

Hanjo Hamann, Photo by Marc Pojer 2017

Akademische Anbindungen (Affiliations)

Max-Planck-Institut (Erfor­schung von Gemein­schafts­gütern), Bonn (Logo)

Max-Planck-Institut (Erfor­schung von Gemein­schafts­gütern), Bonn

Senior Research Fellow
Universität Mannheim Abt. Rechts­wissen­schaft, Lehr­stuhl Prof. Engert (Logo)

Universität Mannheim Abt. Rechts­wissen­schaft, Lehr­stuhl Prof. Engert

Lehrbeauftragter
Das Junge ZiF (Zentrum für inter­diszi­plinäre Forschung), Bielefeld (Logo)

Das Junge ZiF (Zentrum für inter­diszi­plinäre Forschung), Bielefeld

DJZ-Fellow
Heidel­berger Akademie der Wissen­schaften, wiss. Nach­wuchs­kolleg (Logo)

Heidel­berger Akademie der Wissen­schaften, wiss. Nach­wuchs­kolleg

Kollegiatensprecher

Fachveröffentlichungen

Seit gut 14 Jahren befasse ich mich wissenschaftlich mit dem Recht, zunehmend auch seinen Bezügen zu den Sprach-, Verhaltens- und Wirt­schafts­wissen­schaften. Meine Texte wurden in juristischen Monographien, Sammelbänden und Zeit­schriften veröffentlicht (1× AcP, 2× ZGR, 2× RW, 1× AöR, 4× JZ, 3× NJW und 24 weitere), verschiedene Texte auch in rechts­ökonomi­schen, rechts­linguis­tischen und rechts­informa­tischen Fachmedien.

78 % meiner Texte sind auf Deutsch erschienen. Neben etwa vier Dutzend Alleinveröffentlichungen habe ich mit 19 Koautoren aus Deutschland, der Schweiz, Süd­afrika und den USA zusammengearbeitet. 22 % meiner Texte wurden vor der Veröffent­lichung unabhängig begutachtet (Peer Review).

Auf einer gesonderten Seite findet sich eine laufend aktualisierte Auswahl meiner  Fach­veröffent­lichungen, einschließlich vier aktueller Texte im Erscheinen, sowie meiner nachstehend abgebildeten Buchveröffentlichungen.

Scholarly Publications

I have conducted legal research for more than 14 years, increasingly at the intersection of law with linguistics, psychology, or economics. My research was published in legal monographs, edited volumes and journals (thirty different law reviews from Germany), some of it in outlets from (law and) economics, legal linguistics and legal informatics (computer science).


Eleven of my texts were published in English. I have coauthored with 19 colleagues from Germany, Switzer­land, South Africa and the U.S., and had 22 % of my work peer-reviewed before publication. (Note that peer review is virtually unheard of and strongly resisted in German legal scholarship.)

A separate page contains an up-to-date selection of  my scholarship, including four currently forthcoming publications and the following book publications with their jackets pictured below.


Hochschullehre

Ich unterrichte Studierende der Rechtswissenschaft sowie Absolvent(inn)en anderer Fachrichtungen in Bezug auf juristische Themen. Im Hörsaal beziehe ich meine Kursteilnehmer(inn)en aktiv ein und nutze innovative Lehrmethoden, um Neugier und Leidenschaft meiner Studierenden zu wecken und sie zu offener und kritischer Diskussion zu ermutigen. Ich freue mich besonders, wenn Studierende hinter- und nachfragen, denn nur so entwickeln sie das tiefere Strukturverständnis, das zur Lösung juristischer Fragen unverzichtbar ist. Die entscheidende Frage, die ich in meinen Kursen vermitteln möchte, lautet stets: Warum?

Lecture Hall, Photo by Edwin Andrade on Unsplash

Ich unterrichte Kurse für Studierende (insb. Universitätsrepetitorium und Schlüsselqualifikationen) an den Universitäten Bonn, Bremen, und Mannheim, als Lehrbeauftragter der Abteilung Rechtswissenschaft. Zudem unterrichte ich Graduiertenkurse (für Promovierende und Promovierte) an meinem Institut in Bonn, der International Max Planck Research School "Uncertainty", und dem Gießener Graduiertenzentrum.

Weil innovative Lehre steter Weiterentwicklung bedarf, bilde ich auch mich selbst weiter, indem ich an (fach-)didaktischen Fortbildungen teilnehme, insbesondere solchen der Max-Planck-Gesellschaft und der Universität Bonn. Aufgrund solcher Erfahrungen und zur Weitergabe eigener Lehransätze habe ich inzwischen zwölf Fachtexte veröffentlicht und eine Lernplattform mit juristischen Eselsbrücken ins Leben gerufen.

Zur Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchses betreue ich auch studentische Hilfskräfte, Praktikant(inn)en und eine Humboldt-Stipendiatin.

University Teaching

I teach law students and graduates from social sciences on aspects of legal decision-making. In the lecture hall I actively involve my students and use innovative teaching methods to stir my students' curiosity and passion, and to encourage them to engage in open and critical debate. I am particularly pleased whenever students question me or the topic at hand. Only this lets them develop the deeper structural understanding needed to resolve legal issues. The decisive question to ask, which I try to convey through my courses, is Why?

I teach undergraduate courses at the universities of Bonn, Bremen, and Mannheim, as an assistant professor at the law school. I also teach graduate-level courses (Ph.D. and postdoctoral students) at my institute in Bonn, the International Max Planck Research School "Uncertainty", and the Gießen Graduate Center.

Since innovative teaching requires continual refinement, I participate in advanced didactics training, as offered by the Max Planck Society and the University of Bonn. Owing to these experiences and in order to share my own teaching approaches, I have published twelve papers on legal didactics and established a Law School Mnemonics portal for students and teachers of law.

In order to train future academics, I also supervise research assistants, student interns and a Humboldt Fellow.

Brainstorming, Photo by Helloquence on Unsplash

Drittmittel & Preise (Grants & Awards)

Für Stipendien und Preisgelder im Gesamtwert von über 400.000 € sowie ideelle Förderung danke ich:
I am grateful for scholarships, fellowships and prize money worth over 400,000 €, and moral support to:

Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen: www.Richter-im-Internet.de 2017
University-Based Institutes for Advanced Studies: Intercontinental Academia 2018/19
Stifterverband und Wikimedia Deutschland: Fellowprogramm Freies Wissen 2016/17
Max-Planck-Gesesellschaft: Promotionsstipendium 2010-2013, Otto-Hahn-Medaille 2014

Heidelberger Akademie der Wissenschaften: WIN-Förderprogramm 2014-2019
Botschaft der Volksrepublik China: Aufsatzwettbewerb zum 40. Jubiläum der deutsch-chinesischen Beziehungen 2012
Lions Club München-Geiselgasteig: Stipendium Persönlichkeit PLUS 2010-2013
Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft: 3. Studentischer Aufsatzwettbewerb 2012
Bonner Rechtsjournal: Aufsatzwettbewerb 2009

Daimler und Benz Stiftung: Stipendienprogramm für Postdoktoranden 2018-2020
Zentrum für interdisziplinäre Forschung: Junges ZiF 2016-2021
Universität Bonn FB Rechtswissenschaft: Telekom-Preis 2014

Deutsche Forschungsgemeinschaft: Druckkostenzuschuss 2013
Studentenforum im Tönissteiner Kreis: Deutsch-Chinesischer Essaywettbewerb 2009
Esche Schümann Commichau Stiftung: Dissertationspreis 2014
Studienstiftung des Deutschen Volkes: Förderung für Studierende 2007-2010

Open Science!

Wissenschaft kann nur wirken, wenn Wissenschaftler ihre Ergebnisse öffentlichkeitswirksam zur Diskussion stellen. Deshalb engagiere ich mich für die Öffnung der Wissen­schaft und verstärkte Wissen­schafts­kommuni­kation. Beginnend bei meiner eigenen Forschung, mache ich meine Fachtexte so weit wie erlaubt kostenfrei zugänglich (86 % Open Access). Ich betreue ehrenamtlich eine rechtslinguistische Onlinezeitschrift und habe als Fellow Freies Wissen von Wikimedia Deutschland ein Offenes Editionsprojekt durchgeführt, das 2017 zu 17 "Ausgezeichneten Orten" der deutschen Wissenschaft gehörte. Zudem nutze ich   Twitter, um über Wissenschaftstrends und spannende Konferenzen zu berichten. Gemeinsam mit Gleichgesinnten habe ich einen Arbeitskreis gegründet, um 2018 eine Tagung über Open Access in den Rechtswissenschaften auszurichten (Anmeldung zum Newsverteiler unter openaccess@coll.mpg.de).

Science can only have beneficial effects if scientists are effective at discussing it publicly. That's why I am committed to increasing the public awareness of science and improving science communication. Starting with my own research, I make my own scholarship freely available as far as legally permissible (86 % Open Access). I also manage an online journal on legal linguistics and was appointed a Free Knowledge Fellow by Wikimedia Germany for an Open Edition Project that became one of Germany's 17 scientific Landmark Ideas of 2017. I use   Twitter to report on trends in academia and exciting conferences. Together with like-minded colleagues, I have founded a working group in order to organise a conference on Open Access in Legal Academia in 2018. (For a newsletter, write to openaccess@coll.mpg.de).

Kinder- und Jugendarbeit (Charity Work)

Weitblick Bonn e.V. (Logo)

Vorstandsmitglied (2018)
Weitblick Bonn e.V.

Kiwanis-Club Bonn e.V. (Logo)

Mitglied (seit 2017)
Kiwanis-Club Bonn e.V.

Balu und Du e.V. Erfurt (Logo)

Senior-Balu (2013/14)
Balu und Du e.V. Erfurt

SchlauFox e.V. (Logo)

Aktiver (2008/09)
SchlauFox e.V.

Kontakt

Post bitte an / Snailmail to :

An der Elisabethkirche 27
53113 Bonn, Germany