DDr. Hanjo Hamann

Zettelkasten

Zahlenrhetorik, Shampoo und Einstein

Eine großartige Folge von Scott Adams' Cartoon-Strip Dilbert zeigt den Protagonisten in einer Besprechung, in der er freimütig zugibt, dass er sich die genauen Zahlen, die er eben präsentiert, ausgedacht hat: Studien hätten gezeigt, dass ausgedachte Zahlen genauso überzeugend seien wie akkurate.

Daraufhin fragt ein Zuhörer aus dem Off, wieviele Studien das gezeigt hätten - Dilbert antwortet ohne mit der Wimper zu zucken: "Siebenundachtzig."

Marketing-Experten kennen ihren Dilbert natürlich, und L'Oreal verwandelt den Witz nun in klingende Münze:

In Drogerien prangt derzeit eine neue Produktserie der Reihe "Men Expert", die konsequent dilbertiert: Wenn man nur groß genug dekorative Zahlen aufdruckt, wird jedes Produkt überzeugender... sogar Shampoo. Irgendeine Zahl (je belangloser, desto besser) lässt sich eben immer finden - und sei es nur die Anzahl der Stunden in einem Tag, eine willkürlich gewählte Temperatur unter Null oder "irgendwas in eins":

Wer solche Zahlenrhetorik kritisch verfolgt, wird sich unweigerlich an die Antrittsvorlesung von Albert Einstein in Harvard erinnert fühlen - wie sagte Einstein damals? "Präzise Zahlen siegen stets über die menschliche Kritikfähigkeit. Deshalb sind sie fast so überzeugend wie erfundene Einstein-Zitate."

Ein dreifaches Hoch auf die menschliche Zahlengläubigkeit!