DDr. Hanjo Hamann

Zettelkasten

Summer in the City

(Kategorie Beijing 2007 | 13.9.2007, 13:24)

Heute, am ersten Regentag meiner Beijing-Zeit, der mich so unvorbereitet traf, dass ich die regennass-rutschigen Granitplatten im Geschäftsviertel mit Flip-Flops bewältigen musste - genauso wie die schlammig aufgespülten Gassen in den Hutongvierteln (ich schrieb vor kurzem etwas über den gelben Streifen auf den Fußwegen - der hilft auch bei Regen ganz enorm, und zwar gegen beide Probleme ;) und noch nicht mal einen Schirm zur Hand hatte, wollte ich einmal ein Wort zum Umgang der Chinesen mit dem Sommerwetter schreiben. Draußen ist es zwar mittlerweile wieder trocken, aber die Sonne scheint nicht wirklich, also ist Folgendes alles Gedächtnisarbeit ;)

Kurios sind die getönten Scheiben der Beijinger Autos. Ich spreche nicht von solchen wie beim vorderen abgebildeten Auto, die in Europa oft sozialaverse Insassen ankündigen, sondern von allen Autoscheiben. Bei vielen bemerkt man die Tönung gar nicht, wenn man nicht auf ein Detail achtet, das nach meinen Beobachtungen mindestens vier Fünftel der Beijinger Autos aufweisen.
Auf dem Foto ist klar zu sehen, wovon ich spreche: Die ausgesparte Ecke im vorderen Seitenfenster - im Foto nicht nur beim vorderen Auto, sondern auch bei dem im Hintergrund abgebildeten sehr gut zu sehen. Ich habe nur bei zwei Typen Pkw diese markante Ecke noch nie gesehen - bei Taxis und Polizeiautos.
Möglicherweise hängt's auch von der Automarke ab (und in Beijing fahren nun einmal nur drei Automarken als Taxis - eine davon heißt VW und wird in Shanghai produziert ;), aber den Original-Beijingern, die ich danach gefragt habe, war die Ecke noch nie aufgefallen...

Sind die Beijinger mal nicht im Auto, sondern zu Fuß unterwegs, haben viele Männer die sehr ulkig anzusehende Gewohnheit, ihr T-Shirt bis auf Brusthöhe hochzukrempeln - wer sich in China selbstständig machen will: Tops für Männer müssten sich eigentlich bombastisch verkaufen ;)
Frauen, bei denen das Hochkrempeln vielleicht auch ulkig aussähe, aber wohl illegal wäre (China hat kein ProstG, und man will ja auch keine falschen Eindrücke erwecken ;) behelfen sich da anders: Sonnenschirme. Sprich, sie verwenden das, was der Europäer nur als Regenschirm kennt, einfach gegen die Sonne... wobei ich aber auch schon bei sonnenloser Mittagshitze (die meist gegen 11:00 einsetzt und ab 16:00 wieder abflaut) Frauen mit Schirm gesehen habe... was dem Schirm dann wieder eher den Status eines Talisman gegen Wärmegeister einräumen würde ;)