DDr. Hanjo Hamann

Zettelkasten

Statistisches: Weltgrößte Städte?

(Kategorie Gesammeltes | 18.10.2007, 13:59)

Eine Lektüre der aktuellen Wikipedia-Statistiken hat mich gerade schwer überrascht. Ich meinte immer, zumindest einen ungefähren Überblick über die statistisch größten Städte der Welt zu haben, habe mich aber einige Male ziemlich verschätzt. Das mag nicht zuletzt an der statistischen Verklärung und dem Einsatz unterschiedlicher Maßstäbe liegen.

Geht man nämlich nach der Größe der Agglomeration, fängt die Liste so an:

  1. Tokyo (Japan), 35.197.000 Einwohner auf 13.500 km²
  2. Mexiko-Stadt (Mexiko), 19.411.000 Einwohner auf 7.815 km²
  3. New York City (USA), 18.718.000 Einwohner auf 17.405 km²
  4. São Paulo (Brasilien), 18.333.000 Einwohner auf 8.050 km²
  5. Mumbai (Indien), 18.196.000 Einwohner auf 4.360 km²

    (Quelle: UN World Urbanization Prospects report/Wikipedia).

Dazu kommt die legendäre größte Stadt Chinas, deren administratives Gebiet von der UN nicht als Agglomeration angesehen wird: Chongqing, 31.442.300 Einwohner auf 82.300 km² - ungefähr der Fläche Österreichs (das selbst nur etwa 8 Millionen Einwohner zählt)!

Soweit die Liste, wie ich sie kannte. Betrachtet man aber die sehr unterschiedlichen Flächen, wird schnell deutlich, dass eine Betrachtung des reinen Stadtgebiets ein ganz anderes Bild bietet:

  1. Mumbai (Indien), 13.073.926 Einwohner auf 440 km²
  2. Karachi (Pakistan), 11.608.000 Einwohner auf 3.530 km²
  3. Delhi (Indien), 11.505.196 Einwohner auf 1.400 km²
  4. São Paulo (Brasilien), 11.016.703 Einwohner auf 1.520 km²
  5. Moskau (Russland), 10.654.000 Einwohner auf 1.081 km²

    (Quelle: Diverse bei Wikipedia zitiert)

In dieser Liste steht die erste chinesische Stadt (Shanghai) an 8. Stelle, die erste amerikanische Stadt (New York City) an 13. Stelle, die erste deutsche Stadt (Berlin) an 50. Stelle. Sieben der ersten fünfzig Städte liegen in Indien, acht in China/Hongkong, aber überraschenderweise nur zwei (!) in den USA. Das machte mich stutzig, und ich sah mir mal die größten Städte der USA an (Metro Area):

  1. New York City, 8.214.426 Einwohner
  2. Los Angeles, 3.849.368 Einwohner
  3. Chicago, 2.873.326 Einwohner
  4. Houston, 2.144.491 Einwohner
  5. Phoenix, 1.512.986 Einwohner

    (Quelle: United States Census Bureau/Wikipedia)

Schon die dritte Stadt ist also deutlich kleiner als Deutschlands größte Stadt Berlin (derzeit 3.405.342 Einwohner), die ja in den internationalen Statistiken immer etwas winzig wirkt, und die fünfte US-Metropole ist schon kleiner als Deutschlands Nr. 2 Hamburg (derzeit 1.758.699 Einwohner). Weitere Überraschungen:

  • Boston hat 590.000 Einwohner und käme damit in Deutschland nur knapp auf den 7. Platz
  • Miami ist mit 404.048 Einwohnern sogar um fast 100.000 Einwohner kleiner als Deutschlands Nr. 15, Duisburg.
  • New Orleans kann mit 223.388 Einwohnern gerade noch das deutsche Oberhausen (Nr. 34) übertreffen.

Keine Frage, dass die USA trotzdem mehr große Städte haben als Deutschland (258 Städte über 100.000 Einwohnern, ggü. nur 82 in Deutschland) aber der Unterschied in den Quantitäten ist viel geringer als man denken sollte.

Größer ist der Unterschied zu China. Dort gibt es allein 47 Städte von über einer Million Einwohnern (im Stadtgebiet!) - gegenüber 9 in den USA und 3 in Deutschland. Die flächenmäßig größte "Stadt" Chinas und der Welt ist übrigens Hulunbuir - ein Teil der Inneren Mongolei, der die Fläche Großbritanniens um mehr als 1.000 km² überragt! Das bereits erwähnte Chongqing steht auf dem dritten Platz, und unter den ersten 15 Plätzen finden sich noch sechs weitere chinesische "Städte" - dahinter folgen Kanada mit sieben Städten unter den Top-30 und Australien mit sieben sowie die USA mit acht Städten unter den Top-50.

(Quelle: Diverse bei Wikipedia zitiert)

Noch ein Wort zum Thema "Glaube keiner Statistik...": In der deutschen Wikipedia findet sich eine Liste der flächengrößten chinesischen Städte, in der Chongqing erst an Platz 6 steht! Dieser Liste zufolge sind die 7 größten chinesischen Städte zusammen größer als Deutschland, Polen, Tschechien, Österreich, die Beneluxländer und der größte Schweizer Kanton zusammen... was eigentlich nicht erstaunen sollte, wenn man bedenkt, dass Chinas Fläche knapp 27 Mal größer ist als die der Bundesrepublik - obwohl China flächenmäßig "nur" der viertgrößte Staat der Welt ist.