DDr. Hanjo Hamann

Zettelkasten

Eckensteher

(Kategorie Beijing 2007 | 1.9.2007, 17:47)

In keiner Stadt habe ich je so viele Jobs gesehen, die dadurch ausgeführt werden, dass irgendwer in irgendeiner Ecke steht, sitzt oder liegt. Alle Häuser, Märkte, Parks usw. haben einen Pförtner, jede auch nur annähernd große Kreuzung (und das sind sie fast alle) hat zwischen vier und acht Fähnchenschwenker, die größeren Straßen haben je einige hundert Meter einen, dessen Funktion mir bislang völlig schleierhaft ist (wenn er nicht wirklich NUR dazu dient, Typen wie mir den Weg zu weisen ;), zumindest alle größeren Läden haben soviel Personal und Wachleute, dass man keine zehn Meter weit kommt, ohne einem von ihnen zu begegnen (u.U. sehr nützlich :) usw. usf.
Da die meisten der Eckensteher uniformiert sind, ist es mir noch nicht gelungen, zwischen Militärwachen, Polizisten, Schülerlotsen, Hotelpförtnern, Ladendetektiven etc. zu unterscheiden. Am besten, man leistet einfach allen Folge - auch wenn die Beijinger selbst fast jeden Uniformierten ignorieren ;)